Teppichkäfer

Aussehen: Der Teppichkäfer besitzt eine ovale Kopfform und ist 3 bis 4 mm lang. Bei dem 
schwarzen Käfer zeichnet sich entlang der Flügelnaht  ein breiter Bereich aus rötlichen 
Schuppen.
Vorkommen: Überwiegend in Häusern und Wohnungen.
Biologie und Lebensweise: Zwischen Mai und Juni erfolg von den Weibchen die Eiablage und 
die Larven entwickeln sich bis zum Herbst zu Käfern, aber schlüpfen erst den darauf 
folgenden Frühjahr. Die Larven ernähren sich vom Protein Keratin (u.a. in Haaren, Federn), 
daher verursachen sie Schäden an Wohntextilien, Teppichen und Pelzen. Im Gegensatz zu den 
Larven ernähren sich die Käfer allerdings von Nektar und Pollen.

Schädling

Teppichkäfer